Textversion | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Verweise | AGB
Warenkorb anzeigen (0 Artikel, 0,00 EUR) | Zur Kasse gehen
Mein Konto

TLN eV

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf unseren neuen Internetseiten. Hier findet Ihr alle Informationen zum Tauchen in Niedersachsen, dem Tauchsport Landesverband Niedersachsen e.V., seinen Vereinen in und um den VDST. Wir wünschen Euch viel Vergnügen beim Stöbern in den neuen Seiten. Vieles wird noch ergänzt, verbessert und neu gestaltet. Ein Grund mehr, sich öfter mit unserem Internetangebot zu beschäftigen.


Letzte Änderung am Samstag, 14. April 2018 um 14:06:35 Uhr.


Mittwoch, 18. April 2018
Trainer-C Ausbildung | Hildesheim, 17.04.2018 - emotionales Protokoll

Emotionales Protokoll am 17.4.2018 von Peter
Heute ist nicht Dienstag, sondern Tag 4, damals…
Blauer Himmel, angenehme Temperaturen draußen, morgendliche Gespräche mit den Tauchkollegen und ein Frühstücksangebot wie am Sa., So., Mo. usw. Davon lassen wir uns nicht beirren, sondern genießen das gemeinsame Frühstück. Michael berichtet, er müsse Urlaub nehmen, wenn er ein Seminar hält. Alle Achtung vor dieser Motivation.
Nachdem wir gestern die Räume gewechselt haben, sind wir ganz oben in einem sehr großen Raum: Hallo Echo… Das gesuchte Verlängerungskabel wird auch mit „hol mal bitte runter, unter dem Tisch, gefunden“, oder „hast du gefunden was du gesucht hast, es fängt mit T an“ und die Stimmung ist auf dem Höhenpunkt. Der Getränkekühlschrank ist gestern spät gefüllt worden, Dehydration?
Durch Verzögerungen gibt es vor dem Unterricht erst mal eine Kaffeepause. Michaels Kaffeebecher wird über dem Mülleimer gefüllt, bis er voll ist!? Nachdem wir gestern in der Gruppe 1 die Lehrprobe abgestimmt haben, beginnt Michael heute (!) Morgen mit dem Thema Trainingsplanerstellung. Reine Poesie: Es kommt der Kommentar von D. aus H., ich k... im Strahl.
Beim Thema attraktives Training berichtet Michael von seinem Vereinstraining, das nicht stattfindet. Wer leitet im Verein das Hallentraining? Beim Thema Lehrprobe wird intensiv von den Teilnehmern nachgefragt. Auf meine Frage hin, ob von den Prüfern „Probleme“ während der Lehrprobe eingebaut werden, stellt Michael die Frage, wollt ihr? Ich spüre die Eiseskälte der Teilnehmer in meinem Rücken. Es geht weiter mit dem Thema Tauchausbildung im Hallenbad. Themen wie Planung, Sicherheitsaspekte, Trainingsbedingungen usw. werden besprochen. Kaum ist das eine Thema referiert, folgt das nächste. Diesmal wird auf die Sicherheitsstandards beim Apnoe eingegangen. Das Diagramm mit der O2 bzw. CO2-Kurve, DARF Daniel (sein Referatsthema) erklären, ist Michaels Kaffeebecher leer? Interessante Themen wie Philosophie, Sicherheitsregeln, Abstimmung beim Streckentauchen und Sicherung im Hallenbad fordern langsam ihren Tribut- Svenja kämpft, bei Christiane besteht eine Stunde aus 20+40+10 Minuten. Ein ohnmächtiger Apnoe-Taucher wird mit tap, talk, blow, was frei übersetzt mit „blasen macht wach“ übersetzt wird. Bevor es schlimmer wird, rettet uns die Mittagspause.
Zur Mittagszeit fährt eine Gruppe zum T-Shirt-Shop, um den Druck in Auftrag zu geben.
Pünktlich finden wir uns vor dem Schwimmbad ein und bekommen mit, wie sich 5 bis 6-klässler ärgern: Schuhe sind weg, Handy versteckt, es hat sich nichts geändert zu damals…
Michael gibt bzgl. der Lehrprobe eine kurze Einweisung und die Gruppen legen los. Alle sind mit dem nötigen Ernst dabei und es wird gegenseitig geholfen, Tipps werden gegeben, um gemeinsam zum Ziel zu kommen. Hier an dieser Stelle muss doch mal gesagt werden: WAS FÜR EINE TOLLE GEMEINSCHAFT!
Gegen 15:30 Uhr steigt die Herzfrequenz, es steht die erste Prüfung an: DRSA-DLRG.
So still war es schon lange nicht mehr (noch nie?) Fazit, alle haben bestanden. Um auf normale Temperatur zu kommen, gibt es ein Eis zum Abkühlen (manche benötigen 4 Kugeln!) Ulli erscheint um 17 Uhr und wir hören von drei Teilnehmern die Referate.
André mit „der erste Schwimmbad-Geräte-Tauchgang mit Kindern“, Jörg mit „der erste Freigewässertauchgang“ und Michael mit dem Tauchreflex. Fragen werden geklärt, Feedback wird gegeben und die drei haben ihren ersten Durchlauf hinter sich. Pünktlich zum Abendbrot sind wir FERTIG und es stellt sich die spannende Frage, was gibt es wohl zum Abendbrot?
Nach dem Abendbrot teilen sich die Teilnehmer in kleinen Gruppen auf. Bei dem schönen Wetter wird spazieren gegangen, andere gehen einkaufen und nur eine kleine Gruppe bearbeitet ihre Referate bzw. schreibt die Protokolle.
Es ist nicht Dienstag, sondern Tag 4 fast Tag 5.

Mittwoch, 18. April 2018
Trainer-C Ausbildung | Hildesheim, 17.04.2018 - sachliches Protokoll

Sachlichtes Protokoll vom 17.04.2018 – Tag 4 von Larissa

Nach dem Frühstück wurden wir um 8:45 in den neuen Räumlichkeiten (Raum Berlin) von Michael begrüßt.
Es folgte das sachliche Protokoll vom 3. Tag vorgetragen von Manfred und das emotionale Protokoll von Christina.
Um 9 Uhr brachte uns Micha die Trainingsplanung näher, mit vielen Tipps und Tricks für uns zukünftige Trainer-C. Dadurch konnten die meisten offenen Fragen zur Lehrprobe und Schwerpunktfestlegung geklärt werden. Auch wurde uns ein Einblick in die fachgerechte Tauchausbildung im Hallenbad gegeben.

Nach einer kurzen Pause folgte der Vortrag zu Sicherheitsstandards für das Apnoetauchen und über die Sicherung im Hallenbad mit den 10 Sicherheitsregeln.

Anschließend konnten unsere T-Shirts in den Druck gegeben werden.

Als die Mittagspause vorbei war, ging es ins Schwimmbad. Dort hatten wir die Gelegenheit in den Gruppen unsere Trainingseinheiten zu testen und durch das Feedback der Gruppe zu optimieren.

Um 15:30 folgte die DRSA DLRG Prüfung, welche alle Teilnehmer bestanden. Der Lohn dafür war ein Ausflug zur Eisdiele.
Nach dem Eintreffen von Ulli wurden anschließend weitere Referate vorgetragen. Dabei erfuhren wir von André mehr über den ersten Schwimmbad-Gerätetauchgangmit Kindern. Jörg referierte über den ersten Freigewässertauchgang und wir wurden von Michael über den Tauchreflex informiert.

Nach dem Abendbrot konnte der gemütliche Teil starten, denn die Halbzeit ist geschafft.

Dienstag, 17. April 2018
Trainer-C Ausbildung | Hildesheim, 16.04.2018 - emotionales Protokoll

Montag, 16.04.2018, Emotionales Protokoll, Tag 3
Protokollführung: Christina Würtz
Auch an Tag 3 kommt sie wieder, die Frage, die die Abendplanung bestimmen wird: wer schreibt die Protokolle? Zwei Verzweifelte reißen die Arme nach oben und beide wissen, es kann nur einen geben, der den Verlauf des Tages sachlich und prägnant zu Papier bringen wird. Chance 50:50… und ich bin es nicht! Aber was soll´s, Emotionen kann ich, also los!
Schön, wenn der Tag gleich mit der Planung des nächsten Trinkgelages am Ende des ersten Prüfungsteils beginnt. Hier heißt das „Currywurstessen mit Prüfer“ aber was sind schon Namen und Bezeichnungen?
Noch bevor wir uns richtig kennenlernen konnten, ist es gefühlt schon fast wieder vorbei, denn: Unser T-Shirt-Design ist dank Daniel in den letzten Zügen der Fertigstellung, aber jetzt geht´s erst mal weiter in der Tagesordnung.
Die Unterrichtseinheit beginnt mit einem spontanen Referat von Tom… ach ne, von Hinnerk, der uns irgendwie langsam an das Thema, das den heutigen Tag bestimmen soll, heranzuführen versucht…so gut das eben in 8 Minuten möglich ist. Die nachfolgende Fragestunde zum Thema „Blutkreislauf“ ist mit „emoción“ jeglicher Art gespickt und es zeigt sich, mit Lars haben wir auch schon den potentiellen neuen TL3 in unseren Reihen sitzen. Unser aller Bewunderung hat Jörg der im Anschluss „einfach mal schnell und ganz spontan“ sein Referat zum Besten geben will. Es dauert… Lange… bis sich trotzdem nichts tut. Angeblich lag es am Rechner, die Wahrheit werden wir aber wahrscheinlich nie erfahren.
Also musste dann doch noch Tom als Lückenbüßer ran, endlich, denn darauf wartet er schließlich schon seit Samstag! Das Thema ist „Gefahren“ und „Eigen- und Selbstrettung“ aus eben diesen und in manchen Gesichtern sieht man schon „Heute ist erst Tag 3?? Wer rettet MICH??“.
Die Zahl des Tages heute: 85 …und das kann jetzt jeder mit seinen eigenen Emotionen verbinden!
Mit dem „neuen Lehrer“ David ging es dann ins Thema „Grundlagen der Bewegungsausbildung im Sporttauchen“ und irgendwie kommt irgendwann irgendwo tief im Inneren der Gedanke auf „oh, jetzt is wohl Schluss mit lustig“, denn auch die Aussicht auf die Praxiseinheit am Nachmittag klingt nicht mehr wirklich nach „plantschen“, sondern nach richtigem „Sport“ und entsprechend schnell wurde es erstaunlich ruhig in der Gruppe. Schade, waren doch eigentlich irgendwie schöne 2,5 Tage bis hierher und es kommt ein wenig Wehmut auf. Tja, damals, zu Beginn unserer Ausbildung, war eben alles besser, nicht nur bei Svenja.
David führt uns weiter durchs Thema und es kommt der Moment, an dem sich die Protokollführerin fragt, warum ihr beim Acronym „DOR(F)KRUG“ nicht direkt die 7 koordinativen Fähigkeiten in den Sinn kommen, sondern Assoziationen gemütlichen Beisammenseins mit Schlachteplatte und Bier. Aber es dauert nur wenige Sekunden und sei weiß: Du bist nicht allein! Als es dann noch mit Sätzen wie „denkt nicht an rote Tomaten“ weitergeht, ist uns allen klar: wir brauchen Futter! Im Hinblick auf die verdauungstechnisch eher kurze Pause zwischen Essen und Training werden schon lustige Späße gemacht…die sich kurze Zeit später als nur allzu wahr herausstellen sollten. Wer weiß, vielleicht hatte der übermäßige Genuss von Hülsenfrüchten am Ende noch für den ein oder anderen was Gutes. Anstrengend war das Training allemal, und daher auch kein Platz für Emotionen.
In der Pause konnten wir den ersten Punkt von unserer gemeinsamen To-Do-Liste streichen: Das T-Shirt 2018 steht und fast wären die ersten Tränen vor Wehmut und Rührung geflossen.
Je später der Tag umso tiefer sinkt der Blutzucker- oder manch anderer Spiegel der Teilnehmer, entsprechend macht sich immer mal wieder nervöse Unruhe breit. Für einige ließ wenigstens ein wenig Kaffee die Symptome erträglicher machen und die Abendplanung tat ihr übriges. Es galt schließlich, Lücken im Kühlschrank zu füllen.

Dienstag, 17. April 2018
Trainer-C Ausbildung | Hildesheim, 16.04.2018 - sachliches Protokoll

Tagesprotokoll
16.04.2018 Es ist der Tag 3
8:30 Begrüßung der Teilnehmer

8:45 Vortrag der Protokolle fand statt.
Das Sachliche sowie das Emotionale Protokoll wurden zur vollen Zufriedenheit vorgebracht.

9:00 Die nächsten Freiwilligen für die Erstellung der anstehenden Protokolle wurden gesucht und tatsächlich auch unter 2 Freiwilligen gefunden.
Anschließend folgte das Referat von Jan Hendrik der uns das Herz des Leistungssportlers ein Stück näher brachte…
Nach Vortrag des Referats erfolgte eine angeregte Diskussion über Shunts.
Im direkten Anschluss sollte Jörg das 2. Referat halten welches sich aber leider als schwierig herausstellte da sein Computer mit dem Gegebenheiten nicht zurechtkam.
So konnte endlich Tom einspringen der es kaum erwarten konnte.
Nach einer geballten Ladung an Information von Jan Hendrik und Tom konnte uns endlich David Schmidt vorgestellt werden.

10:00 Nun begann David mit seinen Unterricht über
Leistungspysiologische Grundlagen

12: 00 Die Pause wurde eingeläutet

13:00 Nach Beendigung der Pause konnte die Theorie in Praxis im Hallenbad umgesetzt werden.
Nach 2 Stunden Training haben wir erfahren was die Theorie und Praxis miteinander zu tuen haben.

15:30 Weiter ging’s in die Theorie mit den Themen Grundlagen der Bewegungsausbildung mit David Schmidt .
Hier wurde auch unter anderen der Bezug zum Tauchen hergestellt.

18 :00 Auch dieser Tag war ein Lehrreicher !

Protokollführer Manfred Roth

Montag, 16. April 2018
Trainer-C Ausbildung | Hildesheim, 15.04.2018 - emotionales Protokoll

Emotionales Protokoll
Sonntag 15. April 2018 / „Der zweite Tag“


Motto des Tages „Es war früher so....“


Zum Tageseinstieg gab es eine freundliche Begrüßung durch Michael.
Die Stimmung war gut, die Motivation fast unüberwindbar hoch.

Dies legte sich schnell, als Ulli die Inhalte der DTG Ausbildung erklärte. Das schweigen im Walde..
Die anschließende Erklärung der Tauchzeichen zog dann noch größere Verwirrung nach sich.

Die darauf folgende Diskussion war belebt und brachte Leben in den Kreis der Teilnehmer.
Fazit der Diskussion „Taucheinsteiger sind froh, wenn Sie den Tauchgang überleben“.

Nachdem dann Erfahrungen über Einblaswiderstände ausgetauscht wurden (natürlich beim Boje setzen!) war die Motivation wieder hergestellt. Wir schaffen das!

Kurze Info... Donnerstag macht ihr eine Lehrprobe...das gehört zur Prüfung. Schock!

Wettkampfsport im VDST.... Ach du sch****... wie gut, dass wir alle nur im Breitensport
tätig werden wollen....

Schöner Gedanke,.... doch als wir dann alle in die Halle gingen um unser 5std Programm zu absolvieren wurde allen schnell klar das es um mehr geht als nur am Beckenrand stehen.
Das Wechselbad der Gefühle reichte von „Hey....das macht aber echt Spaß“ bis hin zu „Ich will zu meiner Mama....“

Nach einem Abendessen in totaler Stille, wohl der Müdigkeit des Trainings geschuldet, wurden in entspannter Runde bei Gesprächen und Bier dann die Protokolle geschrieben und mit den Ausarbeitungen der Lehrproben begonnen...

Heute schlafen sicher alle gut....

Möge Tag drei beginnen!

Ältere Beiträge

Anmelden

TLN Kalender 2018/2019

13 Seiten DIN A3, Metallbindung.
Zu bestellen ab 2. Advent im TLN Laden.
Die Auflage ist limitiert, der (Selbstkosten-)Preis auch: 5,95€, zzgl. 4,95€ Versand.



50 Jahre Tauchgemeinschaft Sepia Salzgitter

50 Jahre Tauchgemeinschaft Sepia Salzgitter

Jubiläums-Sommerfest: 04.08.2018
Beginn: 15.00 Uhr
Ort: auf dem Gelände der Taucherbasis am Salzgittersee
Adresse: Humboldtallee 118, 38228 Salzgitter
geplantes Programm: Kaffee, Kuchen, Getränke, Grillen, Streetfood-Burger, Hüpfburg, Kinderschminken, Ballon-Attraktionen, Live-Musik, etc.

TLN und NABU tauchen ab zum Aufräumen

TLN und NABU tauchen ab zum aufräumen
Was hat unser Verein davon?
Eine gute Möglichkeit, den Natursport „Tauchen“ familien- und umweltfreundlich zu präsentieren.
Basierend auf den Ergebnissen werden wir beim 31. Elefantentreffen 2018 in Hannover an die
drei erfolgreichen Vereine Geldpreise verleihen.
Was gibt es zu beachten?
- Die VDST Leitlinien des umweltgerechten Tauchen
- keine wassergefährdenden Stoffe bergen
- im Zweifelsfall: markieren und Feuerwehr verständigen
- taucht sicher ab und auf
- Vorsicht vor Schnappschildkröten! http://www.nabu-koenig.de/tiergruppen/reptilien/schnappschildkröte/
Nehmt Kontakt mit einem lokalen NABU Büro auf
(https://niedersachsen.nabu.de/wir-ueber-uns/organisation/regionalgeschaeftsstellen/) und
koordiniert gemeinsame Müllsammelaktionen an Eurem Haussee.
Die TLN Jugendlichen und Kinder, die nicht mit tauchen können, unternehmen gemeinsam eine
Müllsafari- unter fachlicher Aufsicht und Einhaltung der Sicherheitsregeln.
Lokale Abfallwirtschaftsbetriebe unterstützen Euch auf Anfrage beim Abtransport.
Fotografiert Eure Ergebnisse und sendet diese Fotos und das Formular auf Seite 2 der Ausschreibung an
wolfgang.schuster@tln-ev.de.

https://niedersachsen.nabu.de/natur-und-landschaft/aktionen-und-projekte/abtauchen/index.html

Ihr wart 2017 schon im Frühjahr aktiv und wartet sehnsüchtig auf die Ausschreibung?
Fotografiert Eure Ergebnisse und sendet diese Fotos und das Formular auf Seite 2 an
wolfgang.schuster@tln-ev.de.
Wir möchten diese Veranstaltung auch 2018, 2019 durchführen. Dann gibt es sicher noch
Gelegenheit für zünftige Müllsafaris.

Die komplette Ausschreibung und das Formular könnt Ihr hier herunterladen.

Wir machen es nochmal: Tauchen und Klönen des TLN

Auch 2018 soll es wieder ein "Tauchen und Klönen" des TLN geben.
Geplant ist dies für das Wochenende 01./02. September 2018.
Als Ort ist wieder Geeste geplant

  © 2018, Tauchsport Landesverband Niedersachsen e.V., Matthias-Claudius-Weg 4, 21423 Winsen / Luhe